Leserbrief zu: Kommunalwahl 2011 in Hannover

Da heulen jetzt die richtigen über die Verhältnisse in Hannover. Wer hat denn Kaminski und ihre Freunde an die Position gehoben. Die gesamte Potemkin-Redaktion stand doch unter dem Aufruf gegen Luk List. Und warum habt ihr die Honorarvergabepraxis von Förste und Tannenberg nicht vor den Listenaufstellungen publik gemacht. Brakebusch hatte doch schon im Januar über diese Sachen berichtet und dann die Sache „links“ liegen gelassen, um dann mit Kaminski April/Mai gegen List ein Bündnis inklusive Aufruf zu starten. Jetzt seit ihr abgesägt und wundert euch. Nur Kaminski wird da als Gewinnerin rausgehen. Der Lohn wird eine Arbeitsstelle in der Ratsfraktion sein. Dafür hat sie im Kreisvorstand eine zügige Aufklärung des Honorarklüngels verhindert. Den Interessen des Kreisverbandes hat sie damit geschadet und ihre beruflichen Interessen vor den Rechenschaftspflichten der Mitglieder gestellt, die sie zur Kreisvorsitzenden gemacht haben. Und warum das alles: weil sie sicher war, dass sie nach den Abgang ihrer Gönner Braedt und Leidecker aus der Regionsfraktion, dort keinen Arbeitsvertrag mehr erhält. Alles sehr gut eingefädelt von Dehms „Lieblingsgenossin“ Kaminski.

Ein Leser

Dieser Beitrag wurde unter Hannover, Kommunalwahl 2011, Leserreaktionen, LINKE veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.