Auch Kipping kandidiert

Kipping: Hoffnung der Reformlinken

Kipping: Hoffnung der Reformlinken

Nachdem am heutigen Tag bereits Raju Sharma erklärte, dass er sich wieder um den Posten des Bundeschatzmeisters bewerben wird, hat sich nun auch Katja Kipping zu ihrer Kandidatur geäussert. Sie wird sich, so berichtet das ND vorab, in Göttingen wieder für das Amt der Vizevorsitzenden bewerben. Kipping, die wie Sharma eher dem reformorientierten Flügel zugerechnet werden kann, gilt in Partei und Vorstand als Verfechterin eines eher pragmatischen Kurses der Mitgestaltung und propagiert die Idee des Bedingungslosen Grundeinkommens. In den letzten Wochen wurde, die seit 1998 der Partei angehörende Kipping, in der Presse sogar als “letzte Hoffnung der Linken” als eine Kandidatin für den Parteivorsitz gehandelt. Als Mitgründerin des Magazines Prager Frühling setzt sie sich für linke Reformprojekte über Parteigrenzen hinweg ein.
(mb)

Dieser Beitrag wurde unter Bundespartei, LINKE, Parteivorstand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.