In eigener Sache: Kommentarfunktion deaktiviert

Die zwei Artikel, die sich mit dem Ausschlussverfahren gegen Claus Stephan Schlangen und dem Umgang mit latent antisemitischem Gedankengut in der Linken beschäftigen, werden erwartungsgemäss nicht nur oft gelesen, sondern auch kommentiert. Einige Kommentare haben wir noch freigeschaltet. Mittlerweile nimmt aber die Zahl der Kommentare zu, die – wenn überhaupt – erst nach umfangreicher Streichung offen antisemitischer Hetze online gehen könnten. Diesen Aufwand können und wollen wir nicht betreiben, daher ist die Kommentarfunktion für diese zwei Artikel deaktiviert. Die Reaktionen zeigen allerdings, dass das Thema in der Linken immer noch von aktueller Brisanz ist.
(mb)

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus, In eigener Sache veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Responses to In eigener Sache: Kommentarfunktion deaktiviert