Wöllert statt Nešković. Linke bestimmt Direktkandidatin

Mit 84% Zustimmung wurde am heutigen Samstag die Landtagsabgeordnete Birgit Wöllert als Direktkandidatin der Partei Die Linke für den Wahlkreis Cottbus/Spree-Neiße zur Bundestagswahl 2013 gewählt. Die Wunschkandidatin Wöllert tritt damit an, das Direktmandat zu verteidigen, welches 2009 noch Wolfgang Nešković erringen konnte. Nešković ist, auch wegen des Streites um die Wahlversammlung des heutigen Tages, bereits am Donnerstag aus der Linksfraktion ausgetreten und will als parteiloser Einzelkandidat im Wahlkreis antreten.
(mb)

Dieser Beitrag wurde unter Brandenburg, BTW 13 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Responses to Wöllert statt Nešković. Linke bestimmt Direktkandidatin

  1. Linksman sagt:

    SED-Mitglied seit 1976.
    Im Krebsgang der Zukunft entgegen.

  2. Johann sagt:

    Was hat die Frau mit der Ardennenoffensive zutun ?Und welche meinst Du ,die der Allierten oder die Faschokrautland?

  3. Linksman sagt:

    Wöllert.
    Aha.
    Wer kennt sie nicht… 😉
    Die Ardennenoffensive des fds.