Was macht eigentlich… Sahra Wagenknecht?

Schöne Bescherung mit Sahra (Foto: Trialon, Berlin)

Schöne Bescherung mit Sahra (Foto: Trialon, Berlin)

In einem Beitrag für das Zeit-Magazin erzählt uns die stellvertretende Vorsitzende von Partei und Fraktion wie sie dereinst als Kind den großelterlichen Weihnachtsbaum in Brand gesetzt hat. Statt der gewünschten Bücher erhielt die kleine Sahra damals einen Chemiebaukasten als Geschenk. Da sie sich nicht friedlich dem Schmökern widmen konnte, unternahm sie eifrig Experimente mit dem Ergebnis, dass der Weihnachtsbaum in Flammen stand. Glücklicherweise konnte der Opa den Brand löschen und die Familie sorgte für klar Schiff. Die Lebensgefährtin von Oskar Lafontaine schliesst ihre Weihnachtsgeschichte damit, dass die Ente nach dem Renovieren gleich doppelt so gut geschmeckt und man selten zu Weihnachten so herzlich gelacht habe.
(mb)

Dieser Beitrag wurde unter Jahresendwünsche, Kommentar, Presseschau, Was macht eigentlich? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Responses to Was macht eigentlich… Sahra Wagenknecht?