Linke Landtagsabgeordnete im Spendenwahn! Wirklich?

DiaetenerhoehungDie Partei in Niedersachen plakatiert es gross. Die linken Abgeordneten in Niedersachsen haben ihre Diätenerhöhungen gespendet und damit in den letzten fünf Jahren nahezu 70.000 Euro an gemeinnützige Projekte ausgekehrt. Der Erklärung ist zu entnehmen, dass die Diätenerhöhungen seit dem Jahre 2008 insgesamt nahezu 600 Euro monatlich ausmachen würden. Selbst wer lediglich die Grundrechenarten beherrscht, wird da etwas stutzig. Teilt der geneigte Beobachter die Spendensummen durch die Menge der Abgeordneten und die Dauer der Legislaturperiode, dann ergibt sich lediglich eine Spendensumme von 116 Euro pro Monat und Mandatsträger. Gratulation zu soviel Kampagnengeschick kann mensch da nur wünschen. Auch diese Wahlkampfaktion dürfte sich erneut als reine linke Luftnummer erwiesen haben, zumal nicht wenige in der Partei das mangelnde Spendenaufkommen von Mandats- und Berufsträgern anlässlich des Wahlkampfes (der Wahlkampffinanzplan sah lediglich ein Spendengesamtvolumen von 5.000 Euro vor) hinter vorgehaltener Hand bereits kritisiert hatten.
(jpsb)

Dieser Beitrag wurde unter Kommentar, LINKE, LTW 13, Niedersachsen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Responses to Linke Landtagsabgeordnete im Spendenwahn! Wirklich?