Linke zwischen 7 und 8 Prozent

Die Partei Die Linke konnte sich nach den neuesten Umfragen der zwei führenden Meinungsforschungsinstitute etwas stabilisieren. Infratest-dimap gibt erstmals seit August 2011 wieder einen Wert von 8% für die Sozialisten an. Im Osten liegen sie weiterhin bei 19%. Im Westen konnten sie sich von 3 auf 5% verbessern. Die Forschungsgruppe Wahlen (FGW) bleibt unverändert seit zwei Umfragen bei einem Wert von 7% für Die Linke. Beide Institute sind mit ihren Werten damit aber noch weit von dem Ergebnis der letzten Bundestagswahl in 2009 entfernt, bei der die Partei 11,9% erzielte.

Die Unionsparteien liegen nach diesen zwei Umfragen bei um die 40% (Infratest-dimap: 39%, FGW: 40%) und damit etwas schwächer als noch in den vorherigen Wochen. Leicht verbessern konnte sich die SPD. Infratest-dimap ermittelt 28% (+2) und FGW kommt auf 29% (+1). Für die Fortsetzung der bisherigen Regierungskoalition oder einen Rot-Grünen Regierungswechsel dürfte es zumindest nach diesen Zahlen nicht reichen. Die FDP muss weiterhin um den Verbleib im Bundestag zittern. Sie wird bei 5 (Infratest-dimap) beziehungsweise 4% (FGW) gesehen. Die Grünen als Wunschpartner der SPD haben bei Infratest-dimap von 19 auf 17% nachgegeben, FGW sieht sie weiterhin bei 14%. Die Piraten dürften nach diesen Umfragen bundespolitisch keine Rolle mehr spielen. Sie liegen mit 2 beziehungsweise 3% deutlich unter der Fünfprozent-Hürde.

Dieser Beitrag wurde unter BTW 13, LINKE, Umfrage veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One Response to Linke zwischen 7 und 8 Prozent