Linke in Niedersachsen zieht mit Dehm in die Bundestagswahl

Bei der Listenaufstellung zur Bundestagswahl in Peine wurde der Bundestagsabgeordnete Diether Dehm zum Spitzenkandidaten der niedersächsischen Linken gewählt. Er konnte sich mit 71,18% gegen seine Fraktionskollegin Dorothée Menzner durchsetzen, die danach erfolglos für Platz Drei kandidierte. Auf den zweiten Platz der Liste wurde die Hamelner Bundestagsabgeordnete Jutta Krellmann mit 79,41% der Stimmen gewählt. Ihr folgen auf dem dritten Platz die ehemalige Landtagsabgeordnete Pia Zimmermann und auf dem vierten Platz der Bundestagsabgeordnete Herbert Behrens. In der Stichwahl um Platz Fünf unterlag die Bundestagsabgeordnete Heidrun Dittrich klar gegen ihre Fraktionskollegin Johanna Voß. Zur letzten Wahl erzielte Die Linke in Niedersachsen ein Ergebnis von 8,58% und lag damit deutlich unter dem Bundesergebnis von 11,9%. Sie konnte sechs Abgeordnete in der Linksfraktion stellen. Im Januar wurden die Sozialisten mit 3,1% aus dem Landtag abgewählt, in den sie 2008 mit 7,1% erstmalig einziehen konnten. Es wird damit gerechnet, dass der Landesverband künftig im besten Fall drei Abgeordnete nach Berlin entsenden kann.
(mb)

Dieser Beitrag wurde unter BTW 13, LINKE, Niedersachsen, Parteitag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Responses to Linke in Niedersachsen zieht mit Dehm in die Bundestagswahl