Bayern ohne Alternative

Die “Alternative für Deutschland” wird im September nicht zur Landtagswahl in Bayern antreten. Dies hat der Parteitag in Ingolstadt am Samstag beschlossen. Ein Scheitern bei der Landtagswahl wäre ein schlechtes Zeichen für die eine Woche später stattfindende Bundestagswahl. Ausserdem sei der Euro kein Thema in der Landespolitik.

Der Parteitag sollte zudem noch über einen neuen Landesvorstand entscheiden. Der bisherige Vorstand hatte sich schon nach wenigen Wochen zerstritten und war zurückgetreten. Nachdem es bei der Wahl zu massiven Unregelmässigkeiten kam, wurde der Parteitag allerdings abgebrochen. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. Der zurückgetretene Vorstand bleibt wohl bis auf weiteres im Amt.
(mb)

Dieser Beitrag wurde unter AfD, Bayern, BTW 13, LTW 13, Parteitag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.