In eigener Sache: Kommentarfunktion wieder aktiv

Nachdem das Kommentieren unserer Artikel seit Anfang Juli eine kurze Sommerpause eingelegt hat, schalten wir jetzt zum August die Kommentarfunktion wieder frei. Zahlreiche Leser hatten sich in den letzten Wochen, mit durchaus überzeugenden Argumenten, für diese Möglichkeit der Beteiligung stark gemacht. Allerdings möchten wir im Interesse aller Leser einige Regeln aufstellen, die verhindern sollen, dass die Diskussion wieder aus dem Ruder laufen. Dazu gehört, dass vor dem ersten Schreiben eine Anmeldung möglichst mit Klarnamen und gültiger Mailadresse durchgeführt werden muss. Auch werden wir frühzeitiger als bisher moderierend eingreifen, wenn die Diskussion in persönliche Angriffe abzurutschen droht. Beiträge sollten sich möglichst am Thema des zugehörigen Artikels orientieren. Die Metadiskussionen der Vergangenheit über Stalin, Trotzki, Lenin, Israel und den möglichen oder unmöglichen Antisemitismus unter Linken sollten wenn überhaupt nur noch dann geführt werden, wenn dies im Rahmen des Themas zu einem Mehrwert für die Leser und Diskutanten führt. Wir hoffen, dass wir mit diesen Regeln eine für alle Seiten annehmbare Lösung gefunden haben, die es unseren Leser ermöglicht, sich wieder aktiv an unserem Blog zu beteiligen.
(mb)

Dieser Beitrag wurde unter In eigener Sache veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.