Woidke übernimmt von Platzeck

Woidke folgt auf Platzeck

Woidke folgt auf Platzeck

Nachdem er am Montagabend schon von einem Sonderparteitag der brandenburgischen SPD zum Parteivorsitzenden gewählt worden ist, hat der bisherige Innenminister Dietmar Woidke jetzt auch das Amt des Ministerpräsidenten übernommen. Damit sind Partei und Fraktion den Wünschen Platzecks gefolgt, der Woidke als seinen Nachfolger für beide Ämter vorgeschlagen hatte. Im Potsdamer Landtag erhielt Woidke mit 59 Ja-Stimmen sogar Stimmen aus dem Oppositionslager. Er übernimmt damit die Führung der seit 2009 regierenden Rot-Roten Koalition. Es wird allerdings bereits darüber spekuliert, dass Woidke mit Blick auf die in 2014 anstehenden Wahlen eine Koalition mit der CDU präferieren könnte. Bereits von 1999 bis 2009 regierten beide Parteien in einer Grossen Koalition. In aktuellen Umfragen liegen SPD und CDU vor den Linken, die 2009 noch mit 27% zweitstärkste Kraft in Brandenburg war.
(mb)

Dieser Beitrag wurde unter Brandenburg, Landespolitik, LTW14 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One Response to Woidke übernimmt von Platzeck

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.