FGW: Schwarz-Gelb mit knapper Mehrheit, Linke und Grüne verlieren leicht

In der heissen Phase des Wahlkampfes haben Geschenke in Form von Umfrageergebnissen nur eine relativ kurze Lebensdauer. Hatte vor wenigen Tagen noch eine Umfrage von Forsa, die Die Linke mit 10% wertete, für Erleichterung bei den Genossen gesorgt, dürften die aktuellen Zahlen der Forschungsgruppe Wahlen (FGW) wieder für eine Erdung in der Partei sorgen. Das Institut, das die Wahlen für das ZDF wissenschaftlich begleitet, hat für die Sonntagsfrage nur noch einen Wert von 7% für Die Linke ermittelt. Damit verlieren die Sozialisten sogar noch einen Prozentpunkt gegenüber der Vorwoche.

Auch die Grünen verlieren einen Prozentpunkt und kommen auf 12%. Die SPD verbessert sich leicht auf nun 26%. Die Regierungskoalition konnte ihren Vorsprung auf nun zwei Prozentpunkte ausbauen. Die CDU liegt bei 41%, die FDP bei 6%. Zusammen sind dies 47% gegenüber den rechnerischen 45% von Rot-Rot-Grün. Möglicherweise bringt das erste und einzige TV-Duell am Sonntag zwischen Kanzlerin Merkel und ihrem Herausforderer Steinbrück Bewegung in das Wählerverhalten.
(mb)

Dieser Beitrag wurde unter BTW 13, LINKE, Umfrage veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.