FDS Niedersachsen wählt neuen Vorstand

1470162_566076716803793_179469386_nDas Forum demokratischer Sozialismus (FdS) wagt nun auch in Niedersachsen einen Neustart. Auf ihrer Mitgliederversammlung in Oldenburg am heutigen Sonntag wählten die Vertreter der reformsozialistischen Strömung Isabel Michels zu ihrer neuen Landessprecherin. Den weiteren Vorstand bilden Juan Brakebusch, Frank Forsch, Martin Heilemann und Torge Heinisch. Die Teilnehmer des Treffens tauschten sich zuvor über die Situation im Landesverband und der Bundespartei und die Neuausrichtung des FdS in Niedersachsen aus. Aus Berlin war dazu eigens der frischgewählte Bundessprecher Stefan Liebich angereist.

Das FdS setzt damit seine politische und organisatorische Offensive in Westdeutschland fort. Bereits Anfang November gründete sich ein Landesverband in Baden-Württemberg. Dieser wird vom Vorstandsmitglied im Kreisverband Pforzheim, Lars Hilbig, als Landessprecher vertreten. Hier will man sich im Austausch mit erfahrenen Genossen aus Ostdeutschland für die kommunalpolitische Stärkung der Sozialisten einsetzen. In enger Kooperation mit dem Landesvorstand und den anderen Zusammenschlüssen in Baden-Württemberg soll die Selbstbeschäftigung des Landesverbandes überwunden und an einer klaren radikalreformerischen, politischen Ausrichtung der Partei gearbeitet werden. Vor ähnlichen Aufgaben dürfte auch der neugewählte Vorstand des FdS in Niedersachsen stehen.
(mb)

Dieser Beitrag wurde unter Baden-Württemberg, FDS, LINKE, Niedersachsen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One Response to FDS Niedersachsen wählt neuen Vorstand

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.