Wechsel an der Spitze: Enkelmann soll RLS-Vorsitzende werden

Dagmar Enkelmann: An die Spitze der RLS?

Dagmar Enkelmann: An die Spitze der RLS?

Wie der Tagesspiegel berichtet soll die Brandenburger Bundestagsabgeordnete Dagmar Enkelmann den Vorsitz der parteinahen Rosa-Luxemburg-Stiftung (RLS) übernehmen. Die Parlamentarische Geschäftsführerin der Linksfraktion soll im Dezember zur Nachfolgerin von Heinz Vietze gewählt werden. Vietze ist seit 2007 Vorsitzender der RLS und stand während seiner Zeit als Landtagsabgeordneter in Brandenburg und dann als Vorsitzender der RLS wegen Tätigkeiten für das MfS in der Kritik. Enkelmann hat bereits im August erklärt, dass sie auf einen Listenplatz zur Bundestagswahl 2013 verzichtet und nur noch ihr Direktmandat verteidigen will.

In der Vergangenheit waren auch die Namen der beiden ehemaligen Bundesvorsitzenden Gesine Lötzsch und Klaus Ernst im Zusammenhang mit der Nachfolge Vietzes genannt worden. Durchgesetzt hat sich mit Enkelmann jetzt aber eine Genossin, die schon im bisherigen Vorstand der RLS als stellvertretende Vorsitzende vertreten ist und in Stiftung und Partei als gut vernetzt gilt. Offen ist noch, ob es durch eine Satzungsänderung ermöglicht wird, dass Thomas Händel, einer der Mitbegründer der WASG und Europaabgeordneter der Linken in Brüssel, zusammen mit Enkelmann eine Doppelspitze bilden kann. Der aus Bayern stammende Händel ist derzeit, wie Enkelmann, schon als Vize im Vorstand der RLS.
(mb)

Dieser Beitrag wurde unter LINKE, Rosalux veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Responses to Wechsel an der Spitze: Enkelmann soll RLS-Vorsitzende werden