Kapitäne gehen von Bord

Am heutigen Donnerstag ist Michael Hensel als Landesvorsitzender der Brandenburger Piraten zurückgetreten. Er gibt als Grund für diesen Schritt an, dass ihm der “dringend notwendige Spass” fehle. Damit verliert die Partei, die derzeit weit unter der Fünfprozent-Hürde liegt, ihren zweiten Landeschef in nur einer Woche. Bereits am Mittwoch war Lars Pallasch als Vorsitzender in Baden-Württemberg zurück- und gleichzeitig aus der Partei ausgetreten. Er zog damit die Konsequenzen aus dem rüden Umgangston in der Partei.

Auch der Bundesvorstand der Freibeuter kommt unterdessen nicht zur Ruhe. Der schon lange zwischen dem Bundesvorsitzenden Schlömer und dem Politischen Geschäftsführer Ponader bestehende Dissens über die strategische Ausrichtung der Vorstandsarbeit scheint nicht auflösbar. Die Mitglieder der Partei sollen nun entscheiden, ob auf dem nächsten Parteitag ein neuer Vorstand gewählt werden soll.
(mb)

Dieser Beitrag wurde unter Baden-Württemberg, Brandenburg, BTW 13, Piraten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One Response to Kapitäne gehen von Bord