Möhring ist Spitzenkandidatin in Schleswig-Holstein

Die Bundestagsabgeordnete Cornelia Möhring ist zur Spitzenkandidatin der Linken in Schleswig-Holstein gewählt worden. Bei einer Kampfabstimmung gegen ihren Fraktionskollegen Raju Sharma und den erst 2012 der Partei beigetretenen Marcel Mansouri konnte sie sich mit 53,7% der Delegiertenstimmen durchsetzen. Sharma, der auch Bundesschatzmeister der Partei ist, erzielte ein Ergebnis von 30,5%. Möhring dürfte damit als einzige Kandidatin der Landesliste eine aussichtsreiche Chance auf den Wiedereinzug in den Bundestag haben. Sharma hat auf eine Kandidatur für den zweiten Platz verzichtet.

Am Samstag hatte der Parteitag bereits die Eckpunkte für die im Mai stattfindende Kommunalwahl beschlossen.Bei der letzten Bundestagswahl erzielte Die Linke in Schleswig-Holstein ein Ergebnis von 7,9% und konnte mit Cornelia Möhring und Raju Sharma zwei Abgeordnete in den Bundestag entsenden. 2012 wurden die Sozialisten dann mit 2,3%, nach nur einer auf drei Jahre verkürzten Legislatur, aus dem Kieler Landesparlament abgewählt.
(mb)

Dieser Beitrag wurde unter BTW 13, LINKE, Parteitag, Schleswig-Holstein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.