Schleswig-Holstein hat gewählt

Mit einem neuen Negativrekord bei der Wahlbeteiligung gingen die Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein zu Ende. Nur noch 46,7% der Berechtigten stimmten über die Zusammensetzung der kommunalen Vertretungen ab. Stärkste Kraft in den Gemeinden bleibt weiterhin die CDU. Mit 38,9% konnte sie ihr Ergebnis von 2008 leicht verbessern. Die im Land regierende SPD kommt auf 29,8% und gewinnt damit deutlich. Auch ihr Koalitionspartner, die Grünen, können zulegen und kommen auf 13,7%. Die FDP erreicht 6%. Die Piraten, die 2012 mit 8,2% in den Landtag einziehen konnten, erzielen auf kommunaler Ebene nur 1,6%. Der SSW liegt stabil bei 2,9%. Die Partei Die Linke setzt auch bei den Kommunalwahlen ihre Serie der Niederlagen fort.

Nachdem sie 2012 bereits mit 2,3% aus dem Landtag abgewählt wurde, verliert sie auch in den Kommunen massiv Stimmen. Mit lediglich 2,5% landesweit verlieren die Sozialisten 4,4 Prozentpunkte gegenüber der Wahl 2008. In den vier grössten Städten des Landes verliert Die Linke sogar noch deutlicher. Erreichte sie 2008 in Kiel noch ein Ergebnis von 11,1%, erzielte sie jetzt nur noch 3,4%. In Lübeck kommt Die Linke auf 3,9% (2008: 11,7%), in Flensburg auf 3,7% (2008: 7,3%) und in Neumüster auf 3% (2008: 13.2%).

Wahlergebnis und Vergleich zu vorhergehenden Wahlen
  Kommunal 2013 Landtag 2012 Landtag 2009 Bundestag 2009 Kommunal 2008
CDU 38,9% 30,8% 31,5% 32,21% 38,6%
SPD 29,8% 30,4% 25,4% 26,76% 26,6%
Grüne 13,7% 13,2% 12,4% 12,66% 10,3%
FDP 5,0% 8,2% 14,9% 16,26% 9,0%
SSW 2,9% 4,6% 4,3%   3,0%
Linke 2,5% 2,3% 6,0% 7,90% 6,9%
Piraten 1,6% 8,2% 1,8% 2,07%  
Wahlbeteiligung: 46,7% 60,2% 73,6% 73,58% 49,4%

(mb)

Dieser Beitrag wurde unter Kommunalwahl 2013, Schleswig-Holstein, Wahlergebnis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Schleswig-Holstein hat gewählt