Lothar Bisky ist gestorben

biskyDer frühere Vorsitzende der Partei Die Linke, Lothar Bisky, ist tot. Wie Fraktionschef Gysi in Berlin mitteilte, ist Bisky am heutigen Dienstag im Alter von 71 Jahren verstorben. Bisky, der 1963 in die SED eintrat, war von 1993 bis 2000 und von 2003 bis 2007 Bundesvorsitzender der PDS. Zusammen mit Oskar Lafontaine war er 2007 Gründungsvorsitzender der gesamtdeutschen Linken. Von 2007 bis 2010 war er zudem Vorsitzender der Europäischen Linken. Bei den Europawahlen 2009 trat der studierte Kulturwissenschaftler als Spitzenkandidat der Linken an. Bis zu seinem Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen im März 2012 war er Fraktionsvorsitzender der GUE/NGL im Europaparlament. In letzter Zeit setzte sich Bisky für ein Mitte-Links Bündnis in der Bundespolitik ein. Zahlreiche Politiker innerhalb und ausserhalb der Linken meldeten sich angesichts seines Todes bereits zu Wort und würdigten seine politische Arbeit der letzten Jahrzehnte. Bundesgeschäftsführer Höhn sagte: “Die Linke in Deutschland und Europa der letzten 23 Jahre ist ohne ihn nicht zu denken.”
(mb)

Dieser Beitrag wurde unter Europa, LINKE veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.