Mecklenburg-Vorpommern hat gewählt

Spitzenkandidat Holter der Linken: Recht hat er

Spitzenkandidat Holter der Linken: Recht hat er

Die Wähler in Mecklenburg-Vorpommern, der Heimat der Bundeskanzlerin, haben am gestrigen Sonntag über die Zusammensetzung des Landtages im Schweriner Schloß entschieden. Bei einer bemerkenswert gestiegenen Wahlbeteiligung von 61,6% stand nicht nur die Politik der seit 2006 regierenden Grossen Koalition im eigenen Bundesland, sondern wohl stärker noch die Bundespolitik auf dem Prüfstand. Mit erheblichen Verlusten – 2011 erreichte sie noch 35,6% – bleibt die SPD von Ministerpräsident Sellering mit 30,6% weiterhin stärkste Kraft. Auch ihr Koalitionspartner CDU musste deutliche Verluste hinnehmen und schafft nur noch 19%. Obwohl schon 2011 mit damals 23% der Tiefpunkt der Partei der Bundeskanzlerin, die in Mecklenburg-Vorpommern ihren Wahlkreis hat, erreicht schien, fallen die Christdemokraten damit noch weiter in der Wählergunst ab. Die Fortsetzung der Grossen Koalition ist trotz aller Verluste allerdings mit einer durchaus bequemen Mehrheit möglich.

Zweitstärkste Partei wird, wie auch schon in Sachsen-Anhalt im Frühjahr, die AfD, die aus dem Stand den Sprung auf 20,8% und damit 18 Abgeordnete schafft. Die Linke, die von 1998 bis 2006 mit ihrem jetzigen Spitzenkandidaten Holter als Bauminister in Mecklenburg-Vorpommern in der ersten Rot-Roten Koalition mit der SPD auf Landesebene mitregieren konnte, hat deutlich verloren und ist mit 13,2%, ihrem schlechtesten Ergebnis seit 1990, nur noch viertstärkste Partei. Mit 4,8% verpassen die Grünen knapp den Einzug in den Landtag. Die NPD, die 2011 noch 6% erreichte, scheitert mit 3% deutlich an der Fünfprozent-Hürde. Ebenso die FDP mit 3%.

Wahlergebnis mit Vergleich zur vorherigen Wahl
2016
Wahlbeteiligung: xx%
2011
Wahlbeteiligung: 51,5%
ParteiProzentZweitstimmenSitzeProzentZweitstimmenSitze
SPD30,6%246.3932635,6%242.25127
AfD20,8%167.45318------
CDU19%153.1011623,0%156.96918
Linke13,2%106.2591118,4%125.52814
Grüne4,8%38.83408,7%59.004 7
NPD3%24.36506,0%40.642 5
FDP3%24.47502,8%18.9430

Historische Ergebnisse der Partei Die Linke im Wahlgebiet
WahlProzentZweitstimmen
Landtagswahl 201613,2%106.259
Europawahl 201419,61%119.198
Bundestagswahl 201321,5%186.871
Landtagswahl 201118,4%125.528
Bundestagswahl 200929%251.536
Landtagswahl 200616,8%137.248

(mb)

Dieser Beitrag wurde unter LTW 16, Mecklenburg-Vorpommern, Wahlergebnis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.