Hessische Linke für Regierungswechsel bereit

Die Linke steht in Hessen weiterhin für einen Regierungswechsel nach der Landtagswahl bereit. Nach den derzeitigen Umfragen könne die CDU nach der Wahl, die zeitgleich mit der Bundestagswahl stattfindet, vermutlich wählen, mit wem sie regieren wolle, sagte Landeschef Ulrich Wilken am Montag in Wiesbaden. “Fakt ist, dass nur eine Stimme für Die Linke nicht letztlich bei der Unterstützung einer CDU-geführten Landesregierung landet.”, so Wilken weiter. Er nährt damit Vermutungen, dass SPD und Grüne auf die Stimmen der Sozialisten bei der Wahl des nächsten Ministerpräsidenten zählen könnten.

Erst vor wenigen Tagen hatten sich Mitglieder der Linken mit einem entsprechenden Aufruf an ihre Partei gewandt. SPD und Grüne haben eine solche Zusammenarbeit noch nicht grundsätzlich ausgeschlossen. Nach den Erfahrungen in 2008, bei denen SPD-Spitzenkandidatin Ypsilanti scheiterte, weil sie sich mit Hilfe der Linken zur Ministerpräsidentin wählen lassen wollte, setzen beide Parteien aber eher darauf, dass Die Linke an der Fünfprozent-Hürde scheitert. In den Umfragen liegen die Sozialisten noch immer bei 4% und laufen damit Gefahr die Serie der Niederlagen bei Landtagswahlen in Westdeutschland fortzusetzen.
(mb)

Dieser Beitrag wurde unter Hessen, LINKE, LTW 13, Rot-Rot-Grün veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One Response to Hessische Linke für Regierungswechsel bereit

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.