Patt in Hessen

Noch vor zwei Wochen lag die Rot-Grüne Opposition zwei Prozentpunkte vor dem Schwarz-Gelben Regierungslager und der Regierungswechsel in Hessen schien knapp möglich. Zehn Tage vor der Wahl scheint sich nun ein Patt abzuzeichnen. Die Forschungsgruppe Wahlen hat für die CDU 38% und für die FDP 5,5% ermittelt. Die SPD wird bei 30% gesehen und die Grünen bei nur noch 13,5%. Damit liegen beide Lager bei 43,5%. Überraschend ist, dass FGW für Die Linke nun 5% ermittelt hat. Bislang schien es, dass die Sozialisten in Hessen den Wiedereinzug verpassen.

Ein mögliches Rot-Rot-Grünes Bündnis hätte demnach eine deutliche Mehrheit. Bislang lehnen aber SPD und Grüne, wie auch auf Bundesebene, eine solche Koalition ab. Möglich wären danach aber eine Grosse Koalition oder gar eine Schwarz-Grüne Zusammenarbeit. Sollte die FDP allerdings noch aufholen können, 2009 erzielte sie mit 16,2% ein Rekordergebnis, wäre die Fortsetzung der bisherigen Regierungskoalition gesichert. Auch die Wahl in Bayern am kommenden Sonntag dürfte zumindest für SPD und Grüne durchaus Einfluss auf die Stimmung ihrer Wählerschaft in Hessen haben.
(mb)

Dieser Beitrag wurde unter Hessen, LTW 13, Umfrage veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One Response to Patt in Hessen

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.