Berliner Piraten stellen Landesliste auf

Am Wochenende haben auch die Piraten in Berlin ihre Landesliste für die kommende Bundestagswahl aufgestellt. Nach einem mehrstündigen Wahlgang konnten sich auf den ersten vier Plätzen weibliche Bewerber durchsetzen. Angeführt wird die Landesliste von der 38-jährigen Cornelia Otto und der 26-jährigen Miriam Seyffarth. Die Kandidatinnen auf den folgenden zwei Plätzen, Rohrbach und Pohl, haben schon angekündigt, dass sie im Mitarbeiterstab einer möglichen MdB Seyffarth arbeiten werden, wenn es mit ihrem eigenen Einzug in den Bundestag nicht klappt.

Aktuell liegt der Bundestag für die Piraten allerdings nicht in erreichbarer Nähe. In den Umfragen liegen sie zwischen 2 und 3 Prozent. Zusätzlich leidet die Partei unter internen Auseinandersetzungen in ihren Führungsgremien und der Selbstdarstellung ihrer Mandatsträger. Nach der aktuellen Mitgliederstatistik haben auch erst knapp ein Drittel der 33.000 Mitglieder überhaupt ihren Mitgliedsbeitrag bezahlt oder sind als beitragszahlende Mitglieder in der Statistik erfasst.
(mb)

Dieser Beitrag wurde unter Berlin, BTW 13, Piraten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Berliner Piraten stellen Landesliste auf